Meine Story - Vom Hamsterrad zu
6-stelligen Einnahmen mit nur 28 Jahren

Meine schwierigste und härteste Entscheidung ever ever:

Als ich nach meinem Bachelor-Studium ein Master-Studium angefangen habe und Data Analyst studiert habe, stand ich vor meiner wegweisendsten Entscheidungen ever ever. Denn nach dem ersten von insgesamt 3 Semestern bekam ich innerlich immer mehr das Gefühl, das das Studium nichts für mich ist und ich es doch nur mache weil meine Eltern stolz darauf sind, mich zukünftig als Master-Absolvent zu sehen. Ich selbst wusste aber, dass ich weder die Inhalte (Programmieren, etc.) verstehe, noch dass ich zukünftig jemals einen Job darin annehmen werde. Und nun war sie: Die erste wirklich wegweisende Entscheidung mit 26 Jahren. Bis dahin habe ich doch immer das gemacht was meine Freunde & Eltern für „gut“ und „richtig“ für mich befunden haben? Sogar mein erstes Bachelor-Studium als Ingenieur war auf den Entscheidungen anderer entstanden. Ich hatte aber ENDLICH genug. Ich möchte nicht in 10, 20 oder 50 Jahren auf mein Leben zurückschauen und es bereuen, nicht MEIN LEBEN gelebt zu haben. Ich will reisen, die Welt sehen und nur das machen worauf ich wirklich Lust habe. Ich möchte ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit haben. Jeden Tag mit voller Energie und Motivation aufwachen.

Also musste ich meiner Mutter etwas per FaceTime beichten: „Mama, mir macht mein Studium Null Komma Null Spaß, ich bekomme jeden Morgen innerlich das „kotzen“ wenn ich an die Uni denke und so Leid es mir tut, „Mama, ich werde das Master-Studium nach 1 von 3 Semestern abbrechen!“ 

Boom, das war’s, die Bombe ist geplatzt! Natürlich hat meine Mutter die Entscheidung nicht verstanden, sie hat sogar über meine Brüder versucht, auf mich einzureden und klarzumachen was „richtig für mich“ ist. 

Das schlimmste kam aber noch…Nach der Mitteilung meiner Entscheidung musste ich ansehen wie meine Mutter zum Weinen anfing, weil für sie eine Welt zusammenbrach. Meine Mutter sprach für Tage nicht mehr mit mir. Sie heulte „Wie konnte ich nur so „dumm“ sein und alles hinwerfen. „Mach dein Master-Studium zu Ende und dann bewirb dich wie ALLE ANDEREN AUCH auf einen „normalen“ Job. „Die anderen werden über dich lachen“. 

Es war wirklich nicht schön das mitanzusehen und kurzzeitig habe ich sogar überlegt, weiter mit dem Master-Studium zu machen und weiterhin was zu lernen was mir keinen Spaß macht…

Und jetzt frage ich Dich, was denkst du wich ich mich damals gefühlt habe, das meiner eigenen Mutter beizubringen, meinen eigenen Weg zu gehen? Mehr als Scheiße! Aber, und jetzt kommt das Große ABER: Ich habe mich endlich FREI gefühlt. Ein großer Ballast ist mir von Herzen gefallen. Gefühlt war ich nun 200 Kilo leichter. 

Okay du denkst jetzt wahrscheinlich, ich habe das nur machen können weil ich im Hintergrund schon ein funktionierendes Business hatte und schon genug Geld verdiene oder etwas geerbt hate.. Da muss ich dich auch enttäuschen. ICH HATTE NICHTS. Kein Geld. Nicht mal eine Idee was ich jetzt überhaupt mache. Ich stand also in der Verantwortung. Zum ersten Mal in meinem Leben.

Was habe ich also gemacht? Ich sah und wusste durch Instagram und Co. dass es viele Menschen gibt, die ortsunabhängig Leben und gefühlt wöchentlich zu den schönsten Orten der Welt reisen. Irgendwie mussten die ja Geld verdienen, ich wusste nur noch nicht wie. Also habe ich mein Laptop genommen und auf Google eingegeben: „Geld verdienen im Internet“.

Und das ist wie alles angefangen hat. Mit einer wegweisenden Entscheidung. Statt Ausreden habe ich mein Leben und meine Zukunft selbst in die Hand genommen. Und das Gleiche kannst du 1:1 auch!